Springe zum Inhalt

Olaf Scholz will Unternehmen zur Barrierefreiheit verpflichten

Berlin: Der Spitzenkandidat der SPD für die Bundestagswahl, der derzeitige Bundesfinanzminister Olaf Scholz, hat einem Bericht des Sozialverband VdK zufolge angekündigt, private Unternehmen künftig zu Barrierefreiheit bei ihren Dienstleistungen und Produkten zu verpflichten.

“Wir müssen Barrierefreiheit zum Maßstab machen. Das ist etwas, das wir von allen Anbietern verlangen können. Die müssen sich natürlich umstellen können. Manche werden auch Unterstützung brauchen. Aber wir sollten es verbindlich regeln und dann auch durchsetzen”, sagte Olaf Scholz im Gespräch mit VdK-Präsidentin Verena Bentele. “Was wir brauchen, sind Gesetze, Förderprogramme und eine Veränderung unserer Einstellung”, sagte Scholz weiter. “Da brauchen wir einen richtigen Paradigmenwechsel.“ Letztendlich zeige sich daran, "was für eine Gesellschaft wir sind, wie wir mit unseren behinderten Mitbürgerinnen und Mitbürgern umgehen.”

Scholz war zu Gast in einer Sonderausgabe des Podcasts der VdK-Präsidentin “In guter Gesellschaft – Bentele hakt nach.” Das Gespräch wurde auch im Video aufgezeichnet. Der VdK veröffentlichte beides, Podcast und Video. Der Sozialverband VdK fordert seit langem Barrierefreiheit in allen Bereichen zügig und verpflichtend umzusetzen, heißt es in einer Presseinformation des Verbandes.

Link Zum Video: https://www.vdk.de/permalink/82187

Link Zum Podcast: https://www.vdk.de/permalink/82652

Click to access the login or register cheese