Springe zum Inhalt

Rote Karte für Barrieren – Keine Barrierefreiheit ist wie Draußen-bleiben

Logo: Noch 64 Tage für ein gutes Barrierefreiheitsrecht
Foto: Marleen Soetandi

Krautheim (kobinet) Unter dem Motto "Rote Karte für Barrieren" zeigt der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) allen baulichen Barrieren anlässlich des Europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung die rote Karte. Heute, am 23. April, haben die Bundestagsabgeordneten noch 64 Tage Zeit, um ein gutes Barrierefreiheitsrecht in dieser Legislaturperiode zu verabschieden, so dass die rote Karte immer weniger nötig wird. Auf der roten Karte des BSK steht der bezeichnende Text: "Keine Barrierefreiheit ist wie Draußen-bleiben"

In den drei Ampelfarben ROT – GELB – GRÜN verteilt der Verband Postkarten, mit denen gute, weniger gute und mangelhafte Beispiele für Barrierefreiheit am Heimatort bewertet werden können. Auf den Karten ist der Anfang eines Satzes mit Bezug zur Barrierefreiheit abgedruckt, der dann von den Fotografen ergänzt werden kann. Geplant ist auch, dass von Nutzer*innen in den sozialen Medien (wie zum Beispiel auf Facebook oder Twitter) die Sätze auf den Karten entsprechend ergänzt werden können, um gerade junge Menschen auf das Thema aufmerksam zu machen.

Rollstuhlnutzerin vor Stufe an einer Apotheke mit Roter Karte
Foto: BSK

"Jeder sucht sich in seiner Heimatstadt Beispiele für gute und/oder schlechte Inklusion/Barrierefreiheit und fotografiert diese mit den jeweiligen Karten (grüne Karte = gut umgesetzt, gelbe Karte = ein wenig umgesetzt, rote Karte = gar nicht umgesetzt). Als konkretes Beispiel: die Stufen vor der Bäckerei bekommen die rote Karte. Diese Fotos werden dann zu einer Slide-show zusammengefügt und sollen am Ende den Schriftzug Inklusion ergeben", heißt es vonseiten des BSK zur Aktion.

Die kostenlose Bestellung der Karten ist ab sofort möglich. Für die Einsendung der Fotos ist der Einsendeschluss der 31. Mai 2021 mit Beispielen für gute, eingeschränkte oder mangelnde Barrierefreiheit. Bestellungen und Fotoeinsendungen bitte an folgende E-Mailadresse senden: fuenfter.mai@bsk-ev.org.

Nachdem am 22. April das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz ohne Debatte in den Deutschen Bundestag eingebracht wurde und hierzu am 17. Mai lediglich eine verkürzte Anhörung stattfindet, ist die Aktion gut geeignet, die Vielfalt und Häufigkeit der Barrieren aufzuzuzeigen, die weitgehend nicht vomn Gesetzentwurf der Bundesregierung erfasst sind.

Link zum Facebookeintrag des BSK zur Aktion "Rote Karte für Barrieren"

Link zur Kampagne für ein gutes Barrierefreiheitsrecht